Skip to main content

Seminar 29.10. - 30.10.2021 Göttingen

Gutachtencheck Altenteilsverpflichtungen SV

Seminar zur Berücksichtigung von Reallasten und Wohnrechten bei der Bewertung von landwirtschaftlichen Betrieben und Wohnimmobilien im ländlichen Raum

Bei der Bewertung von ganzen landwirtschaftlichen Betrieben oder einzelnen Wohnimmobilien im ländlichen Raum sind häufig Belastungen durch Altenteilsverpflichtungen zu berücksichtigen. Bei diesen Verpflichtungen handelt es sich in der Regel um ein Paket in Art und Umfang unterschiedlich ausgeprägter grundbuchrechtlich gesicherter Wohnrechte und Reallasten. In dem Seminar werden dazu in einem Einführungsblock zunächst rechtliche und bewertungsmethodische Grundlagen erörtert. Danach werden in 2 Halbtagesblöcken Fallbeispiele mit entsprechenden Bewertungsaufgaben aus der Gutachtenpraxis vorgestellt und die jeweilige Vorgehensweise erörtert. Die Teilnehmer sind aufgefordert, sich aus der Sicht des Gutachtenverwerters mit eigenen Fragen und Diskussionsbeiträgen aktiv einzubringen. Eigene gutachterliche Vorgehensweisen aus vergleichbaren Fällen sollen ebenso geschildert werden. Die fachliche Diskussion der relevanten Einzelaspekte erfolgt strukturiert anhand der vorgelegten Gutachten, aber ergebnisoffen.

 

Testmöglichkeiten in Göttingen: https://www.goettingen.de/leben/gesundheit/gesundheitsamt/aktuelle-infos/testzentren.html 

Programm

Freitag, 29.10.2021

 

14.00 - 14.15 Uhr

Einführung

14.15 - 18.00 Uhr

 

Überblick: Taxationsgrundlagen zur Berücksichtigung von Reallasten und Wohnrechten im Rahmen der Bewertung von Immobilien

  • Rechtsgrundlagen (Gestaltungs-, Sicherungs-, Ablösemöglichkeiten)
  • Methodische Grundlagen (Berechnung der Belastungen und deren Berücksichtigung bei der Verkehrswertermittlung von Wohnimmobilien)
  • Ausgewählte Einzelaspekte, u.a.: Umgang mit Sterbetafeln, Leibrentenbarwertfaktoren, Kapitalisierungszinssätzen, Pflegewahrscheinlichkeiten
  • Hinweise zu Kalkulationshilfen und Datenquellen

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schwerpunkt:
Gesucht: Modell zur Berücksichtigung von Pflegeverpflichtungen bei der Verkehrswertermittlung, Ermittlung von ("Verkehrs")Werten" von Pflegeverpflichtungen

  • Grundsätzlich handelt es sich um eine Leibrentenproblem
  • Kapitalisierungszinssatz?
 
  • Ideallösung: Rückrechnung des Zinssatzes aus Kaufpreisen (vgl. Ermittlung des Liegenschaftszinssatzes)
  • Kaufpreise von mit Pflegeverpflichtungen belasteten Grundstücken fehlen aber in der Regel.
  • Außerdem ist die Fehlerfortpflanzung ungünstig!
  • "Kaufpreise für Pflegeverpflichtungen" sind ebenfalls nicht vorhanden, da Pflegeverpflichtungen nicht übertragbar sind.
  • Als Lösung muss der "Grundstücksmarkt“ modelliert werden!

Die Ausführungen zeigen eine Möglichkeit der Modellierung auf, die u. a. auch die Vorgaben der Rechtsprechung berücksichtigt.

 

Referent:    Hans-Peter Strotkamp, Leitender Vermessungsdirektor, ehemals Vorsitzender für den Oberen Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Rheinland-Pfalz

 

 

Samstag, 30.10.2021

 

08.30 - 12.30 Uhr

13.30 - 17.30 Uhr

Beispiele aus der Gutachtenpraxis:

Bewertung der umfangreichen Altenteilsverpflichtungen eines landwirtschaftlichen Betriebes im Rahmen der Zwangsversteigerung

  • Wert des Altenteilsrechts vor der Reform der Pflegeversicherung (Pflegestufen) bis 31.12.2016
  • Wert des Altenteilsrechts nach der Reform der Pflegeversicherung (Pflegegrade) ab 01.01.2017
  • Wertertmittlungsstichtag beachten

Bewertung einer Hofstelle mit Dauerwohnrecht in der Erbauseinandersetzung

Berücksichtigung eines Nießbrauchrechts bei der Bewertung eines Landguts

Einzelaspekte u. a.:

  • Wahl des Zinssatzes bei welchem Bewertungsanlass?
  • Dynamisierung Zinssatz?
  • Wohnrecht, Nebenkosten, Mitbenutzung gesamtes Wohnhaus
  • Hege und Pflege, Übernahme Kranken- und Pflegekosten
  • Pflegegrad und Pflegestufe je nach Stichtag
  • Versorgungslücke Pflegeversicherung
  • Verminderte Barrente
  • Dauerwohnrecht
  • Sicherheitsabschlag OLG Hamm 27.02.2020 – 10 U 96/18
 

 

Referent:    Dr. Heinz Peter Jennissen, ö.b.v. SV, Bonn, mit Co-Beiträgen des Referenten vom Vortag Hans-Peter Strotkamp

Referenten

Dr. Heinz Peter Jennissen - ö.b.v. SV, Bonn

Hans-Peter Strotkamp

Leitender Vermessungsdirektor, ehemals Vorsitzender für den Oberen Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Rheinland-Pfalz

Veranstaltungsort

Teilnahmegebühr/Person

Buchungszeitraum
Kategorie
Preis (zzgl. USt)
bis 31.07.2021
Mitgliedspreis
416,50 €
Normalpreis
490,00 €
ab 01.08.2021
Mitgliedspreis
446,25 €
Normalpreis
525,00 €

Derzeitiger Preis/Person (zzgl. USt): 525,00 €
Ergänzende Informationen

Die Teilnehmer erhalten circa 2 Wochen vor Seminarbeginn die Gutachten für die eigene Vorbereitung per Mail.

Nach Erhalt der Gutachten ist eine Stornierung nicht mehr möglich.

Jetzt anmelden

Kontakt

HLBS-Informationsdienste GmbH

Engeldamm 70
10179 Berlin

Tel. 030 2008967-70
Fax 030 2008967-79
E-Mail info(at)hlbs.de