Landwirtschaft und Wasserschutz / H 169

logo

Dr. B. Worreschk / J. Janning / V. Nies / R. Gockel

In der vorliegenden Broschüre sind die Vorträge der 49. HLBS-Sachverständigen- und Beraterfachtagung 2003 zum Thema Landwirtschaft und Wasserschutz - Neue Entwicklungen aufgrund des Hochwasserschutzes und der Wasserrahmenrichtlinie der EU - abgedruckt. Dabei werden zunächst Möglichkeiten der Landwirtschaft zur Verbesserung des nachhaltigen vorbeugenden Hochwasserschutzes aufgezeigt. Ferner werden anhand verschiedener Beispiele der Hochwasserrückhalt durch Gewässerentwicklung dargestellt.

Der zweite Beitrag befasst sich mit den Regelungen zur Umsetzung der EG-Wasser-rahmen-Richtlinie. Hierzu sind nationale Bestandsaufnahmen über den Zustand der Oberflächengewässer und des Grundwassers, die gegebenen wasserwirtschaftlichen Verhältnisse, fortlaufende Datenerhebungen und gegebenenfalls Maßnahmenprogramme für konkrete Verbesserungen durchzuführen. Es gilt dabei die kosteneffizientesten Maßnahmenkombinationen zur Verbesserung des Zustandes der Oberflächengewässer und des Grundwassers herauszufinden und umzusetzen.

Schließlich werden die rechtlichen Aspekte des Ausgleichs für wasserrechtliche Nutzungsbeschränkungen dargestellt. Ausgangspunkt bilden dabei die verfassungs-rechtlichen Grundlagen für die Entschädigung von Eingriffen in das Eigentum. Schließlich werden die einschlägigen Entschädigungsvorschriften des Wasserhaushaltsgesetzes in Verbindung mit den Landeswassergesetzen aufgezeigt. Dabei ist im Ergebnis festzuhalten, dass für wesentliche Teile der Auflagen im Bereich des Wasserschutzes keine Entschädigungszahlungen erfolgen werden. Im letzten Beitrag wird anhand eines Hochwasserrückhaltebeckens eine Betroffenheitsanalyse und die Taxation von Ausgleichszahlungen bei Hochwasserschutzmaßnahmen dargestellt.

ISBN: 978-3-89187-197-3
Ausgabe: Heft 169 / 1. Auflage 2004
Seitenzahl: 84

Preis: 13,00 €

 
HLBS