Entwicklungslinien der landwirtschaftlichen Sachverständigenpraxis / H 171

logo

Prof. Dr. M. Köhne / D.-W. Moser / Prof. W. Kleiber

Das Buch erscheint als Tagungsband zu der 50. HLBS-Sachverständigen- und Beratungstagung im November 2004. Dabei wurde in insgesamt drei Beiträgen zum einen die enge Verknüpfung zwischen dem Erkenntnisstand der landwirtschaftlichen Taxation, Lehre und Forschung und der Sachverständigenpraxis aufgezeigt, zum anderen spiegelte die Betrachtung von Themen der vergangenen Tagungen den gesellschaftlichen wirtschaftlichen Wandel des Agrarsektors und die damit verbundenen sich ändernden Fragestellungen für den Sachverständigen wieder. Dabei wurden von Professor Dr. M. Köhne einerseits Ausführungen zum Thema „Bedeutung und Entwicklung der landwirtschaftlichen Taxationslehre“ gemacht, während der Praktiker D.-W. Moser anhand von 50 HLBS-Fach-tagungen eine historische Zeitreise als Spiegelbild des landwirtschaftlichen Sachverständigenwesens vorführt.

Im dritten Beitrag folgt durch Professor W. Kleiber schließlich die Anknüpfung an den aktuellen Stand der Immobilienwertermittlung im Allgemeinen und mit dem aktuellen Europarechtsanpassungsgesetz Bau im Speziellen, ein Ausblick auf zukünftige Wertermittlungsaufgaben in der Landwirtschaft und im ländlichen Raum insgesamt.

Im Ergebnis präsentiert sich ein äußerst gelungenes Werk zwischen Tradition und Moderne, das zur Literatur-sammlung von jedem landwirtschaftlichen Sachverständigen und den mit dem Sachverständigenwesen verbundenen Personen gehören sollte.

Die neue Agrarförderung hat vielfältige Auswirkungen auf die agrare Taxation. Wegen der Unterlegung der Zahlungsansprüche mit Flächen müssen die neuen Zahlungsansprüche bei den meisten Taxationsanlässen, die mit Flächen zu tun haben – Teilflächen oder ganze Betriebe – bedacht werden. Aufgrund der Handelbarkeit der Zahlungsansprüche wie auch der Stillegungsverpflichtungen entstehen hiermit zwei neue Taxationsobjekte. Ferner ergeben sich aus der neuen Förderung neue Taxationsanlässe.

In dieser Schrift werden zunächst kurz die wichtigsten Regelungen der neuen Förderung abgehandelt. Nach dieser Kurzinformation werden die Übertragungsregelungen und die voraussichtlich daraus resultierenden Märkte besprochen. Dabei wird besonders herausgestellt, welche differenzierten Datenerfordernisse künftig für markt-orientierte Bewertungen erfüllt werden müssen. Sodann wird ein Überblick darüber vermittelt, wo die neuen Rege-lungen in der Taxationspraxis berücksichtigt werden müssen. Schließlich werden 7 Taxationsaufgaben exemplarisch und mit Zahlen bearbeitet. Dabei werden teils weitere Fallgestaltungen behandelt und verschiedene Einzelaspekte erörtert. Damit sollen die Sachverständigen anschaulich mit der neuen Materie vertraut gemacht werden.

Die Materie dieser Schrift ist in zwei Spezialseminaren des HLBS abgehandelt worden. Es ist das Anliegen des Autors und des HLBS, den Sachverständigen mit dieser Schrift zügig eine Handreichung für den Umgang mit der neuen Förderung in der agraren Taxation zu vermitteln.

 

ISBN: 978-3-89187-199-7
Ausgabe: Heft 171 / 1. Auflage 2005
Seitenzahl: 112

Preis: 13,50 €

 
HLBS