Einführungsseminare in die Tätigkeit des Pferdesachverständigen

Datum: 13.03.2017 bis 16.03.2017
Ort: Grünberg
Uhrzeit: 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Preis: 259,00 €, 190,00 € bzw. 200,00 € zzgl. USt
Referent(en): H. Völkel, Dr. P. Meinhardt, R. Fricke, Dr. T. Schneider
Veranstalter: HLBS Informationsdienste GmbH


Montag. den 13.03.2017 Einführung in die Sachverständigentätigkeit

10.00 - 11.00 Uhr

Allgemeine Voraussetzungen für die Sachverständigentätigkeit.
Sachverständigentypen, Tätigkeitsfelder, Berufsbild des Sachverständigen, Sachverständigenorganisation

11.15 - 12.30 Uhr

Anlässe und Methoden der Taxation im "grünen Bereich"

13.30 - 14.30 Uhr

Werbung des Sachverständigen
Vergütung des Sachverständigen im außergerichtlichen und gerichtlichen Verfahren
Freie Vereinbarung der Sachverständigenvergütung, Erfahrungswerte und "Richtsätze"
Vergütung nach Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz (JVEG)

14.30 - 15.15 Uhr

Organisatorische Aspekte der Sachverständigentätigkeit

15.45 - 16.15 Uhr

Neben- und hauptberufliche SV-Tätigkeit, Vergleich von Kosten- und Leistungsstrukturen
Wirtschaftlichkeit, Schwellenwerte, Büroorganisation, Bürotechnologien

16.30 - 18.00 Uhr

Grundzüge der Gutachtenerstellung
Aufbau eines Gutachtens Durchführung des Gutachtenauftrags

19.00 - 21.00 Uhr

Besprechung eines Beispielgutachtens
Fragestunde zur Sachverständigentätigkeit
Die Themen bestimmen die Teilnehmer. Die Teilnahme ist freigestellt.

 

 

Dienstag, den 14.03.2017

Einführung in die Sachverständigentätigkeit SV1

08.30 - 09.45 Uhr

Finanzmathematische Grundlagen

10.15 - 11.45 Uhr

Herleitung und Anwendung von Faktoren der Renten-, Finanzierungs- und Investitionsrechnung im Aufgabenbereich des Sachverständigen. Vertiefung des Grundlagenwissens anhand von Übungen (Taschenrechner mitbringen!)

11.45 - 12.30 Uhr 

Der Sachverständige im außergerichtlichen Verfahren

13.30 - 14.00 Uhr

- Vertrag, Vertragsabschluß, Vertragsinhalt, AGB-Vorschriften
- Haftung, Haftungsbeschränkung, Einsatz von Hilfskräften

14.00 - 16.00 Uhr

Der Sachverständige im gerichtlichen Verfahren
Der Sachverständige als Schiedsgutachter
Die öffentliche Bestellung und Vereidigung des Sachverständigen

16.15 Uhr

Ausgabe der Teilnahmebescheinigungen /Seminarende

 

Referenten:

 

Dipl.-Ing. agr. H. Völkel, Dipl.-Ing. agr. Dr. P. Meinhardt, Geschäftsstelle HLBS
Dipl.-Ing. agr. R. Fricke, Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Mittwoch, den 15.03.2017

Einführung in die Tätigkeit des Pferdesachverständigen (SV2-P)
Die Besonderheiten der Taxation von Pferden

09.00 Uhr

Ausgabe der Seminarunterlagen
Begrüßung und Einführung

09.15 - 10.15 Uhr

Grundlagen der Taxationslehre
•    Begriffe und Anlässe
•    Selbstverständnis
•    Bewertungsgrundsätze
•    Bewertungsziel – der Verkehrswert und seine Kriterien

10.15 - 11.30 Uhr

Wichtige Bewertungsmethoden und Wertansätze
•    
Orientierungsgrundlagen
•    Bewertungsverfahren (Vergleichswert, Ersatzwert, Ertragswert)
•    Auswahl der Wertansätze

11.30 - 12.30 Uhr

Der Ortstermin
•    Datenaufnahme, Datenaufbereitung, Wertermittlung, Verhalten beim Ortstermin

12.30 - 13.30 Uhr

Mittagspause

13.30 - 15.30 Uhr

Marktpreissimulation mit Hilfe der Nutzwertanalyse
•    Markt- und Preissimulation
•    Prozessschritte
•    Das Prinzip der Nutzwertanalyse
•    Wertermittlung eines Reitpferdes

15.30 - 16.00 Uhr

Ertragswertermittlung von Zuchthengsten (Warmblut) unter Risikogesichtspunkten

16.30 - 17.00 Uhr

Fragen und Antworten
•    Zur Arbeit des Pferdesachverständigen
•    Zur öffentlichen Bestellung

Arbeitsmittel

Die Teilnehmer sollten einen Laptop mit USB-Schnittstelle sowie einen Taschenrechner zur Hand haben.

Referenten

Dipl.-Ing. agr. Dr. Theo Schneider, ö.b.v. SV, Beselich-Obertiefenbach
Dipl.-Ing. agr. Harald Völkel, HLBS, Berlin

Donnerstag, den 16.03.2017

Workshop (SV WS-P) für angehende Pferdesachverständige
Aufbau und Inhalt eines Gutachtens

08.30 Uhr

Seminarbeginn

08.45 - 09.15 Uhr

Herleitung von Wertveränderungen (Einführung)
•     Das Problem der Heilungsprognose
•     Grundlagen zur Ermittlung von Wertveränderungen
•     Durchführung

09.15 - 09.45 Uhr

Vorgabe der Problemstellung und eines Gutachtenauftrages
Einführungshinweise für die Bearbeitung und Gruppenbildung der Teilnehmer

09.45 - 12.30 Uhr

Erstellung eines  Gutachtens in Gruppenarbeit zu folgendem Thema:
Ermittlung des Tierschadens (Wertminderung) eines Reitpferdes mit Hilfe der  Nutzwertanalyse (Workshop)

12.30 - 13.30 Uhr

Mittagessen

13.30 - 17.00 Uhr

Arbeitsergebnisse
•    Gemeinsame Besprechung und Präsentation der Arbeitsergebnisse
•    Hinweise und Tipps durch den Moderator zu den Arbeitsergebnissen
•    Argumentation vor Gericht
•    Ausgabe eines „Mustergutachtens“

17.00 Uhr

Ausgabe der Teilnahmebescheinigungen - Seminarende

Arbeitsmittel

Die Teilnehmer sollten einen Laptop mit USB-Schnittstelle sowie einen Taschenrechner zur Hand haben.

Referenten

Dipl.-Ing. agr. Dr. Theo Schneider, ö.b.v. SV, Beselich-Obertiefenbach
Dipl.-Ing. agr. Harald Völkel, HLBS, Berlin

 

weitere Informationen

 
HLBS