Barendorfer Lehrgang 2018 - 2. Februartermin - Prüfungsvorbereitung für Steuerfachangestellte "Landwirtschaftliche Buchstelle" - Warteliste

Datum: 19.02.2018 bis 23.02.2018
Ort: Barendorf / Lüneburg
Uhrzeit: 08:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Preis: 1200,- € zzgl. USt - HLBS-Mitglieder erhalten 20 % Rabatt (= 960,00 €); Anmeldemeldeschluss: 31.12.2017
Referent(en): Dipl.-Ing. agr. Dr. Mathias Schindler, Landwirtschaftskammer Niedersachsen und Dipl.-Bw.in, StBin Beatrive Baumann., Raßmann + Partner Steuerberatungsgesellschaft, Stendal
Veranstalter: HLBS Informationsdienste GmbH


Barendorfer Lehrgang 2018 Prüfungsvorbereitung für Steuerfachangestellte "Landwirtschaftliche Buchstelle" - 2. Februartermin 

 

Themenübersicht

Fachgebiet Steuerlehre

  1. Einführung 
  2. Abgrenzung der Landwirtschaft für die Besteuerung
    Die Abgrenzung nach unten
    Die Abgrenzung gegenüber anderen Tatbeständen
    Die Abgrenzung der Landwirtschaft gegenüber dem Gewerbe
  3. Bewertungsrecht
    Die Abgrenzung der drei Vermögensarten
    Die Einheitsbewertung des land- und forstwirtschaftlichen Vermögens 
  4. Der BMEL-Jahresabschluss
    Was ist ein BMEL-Jahresabschluss?
    Aufbau des BMEL-Jahresabschlusses
    Besonderheiten des BMEL-Jahresabschlusses gegenüber einem HGB-Abschluss 
  5. Die Einkommensbesteuerung der Landwirtschaft
    a) Die Abgrenzung der Gewinnermittlungsarten (Gewinnermittlung nach Durchschnittssätzen (§ 13a EStG); Einnahmenüberschußrechnung (§ 4 Abs. 3 EStG); Schätzung (§162 AO); Betriebsvermögensvergleich
    (§ 4 Abs. 1 EStG)
    b) Wahlmöglichkeiten der Gewinnermittlung
    c) Gewinnkorrekturen beim Wechsel der Gewinnermittlungsart
    d) Bewertungsvorschriften (Grundsätze und Bewertungsansätze)
    e) Abschreibungen (§7 EStG, § 7g EStG)
    f) Übertragung stiller Reserven; Bildung von Rücklagen (§§6b, 6c EStG, R 6.6 EStR)
    g) Ansatz und Bewertung von Rückstellungen
    h) Bilanzänderung/Bilanzberichtigung 
  6. Einkommensteuerrechtliche Sonderfragen und steuerliche Vergünstigungen
    a) Besteuerung des Altenteils
    b) Behandlungen von Entschädigungen, öffentlichen Zuschüssen und Beihilfen
    c) Freibeträge nach §§ 13 Abs. 3 EStG)
    d) Steuerliche Aspekte bei der Übertragung von Lieferrechten (insbes. Milch und Zucker) 
  7. Die Umsatzbesteuerung der Landwirtschaft
    a) Die Regelbesteuerung im Überblick
    b) Zweck und Systematik der Durchschnittsatzbesteuerung
    c) Sachlicher und persönlicher Anwendungsbereich der Durchschnittssätze
    d) Die einzelnen Durchschnittssätze des § 24 Abs. 1 UStG
    e) Vorsteuerpauschale und Vorsteuerabzug bei Anwendung der Durchschnittssätze
    f) Die Option zur Regelbesteuerung
    g) Auswirkungen beim Wechsel der  Besteuerungsform
    h) Innergemeinschaftliche Umsätze in der Landwirtschaft
  8. Umsatzsteuerliche Sonderfragen
    a) Verpachtung landwirtschaftlicher Betriebe
    b) Vorsteuerabzug bei Nebeneinander von Landwirtschaft und Gewerbe
    c) Verpachtung eines Eigenjagdbezirks
    d) Umsatzsteuerliche Beurteilung von Entschädigungsleistungen und Zuschüssen
    e) Einkommensteuerrechtliche Auswirkungen der Umsatzsteuerpauschalierung nach § 24 UStG 
  9. Mitunternehmerschaften in der Landwirtschaft
    a) Gesamthandsbilanz
    b) Sonderbilanz
    c) Ergänzungsbilanz 

Referent: Dipl.-Bw.in, StBin Beatrice Baumann, Raßmann + Partner Steuerberatungsgesellschaft, Stendal

Fachgebiet landwirtschaftliche Betriebswirtschaftslehre 

  1. Einführung (Erwartungen, Inhalte des Fachgebietes Betriebswirtschaftslehre)
  2. Die Landwirtschaft in der Volkswirtschaft
  3. Die deutsche Landwirtschaft in der EU
  4. Die Struktur der Landwirtschaft in Deutschland und in Niedersachsen
  5. Bedeutung und Leistungsdaten einzelner Produktionsbereiche
  6. Grundzüge der EU-Agrarpolitik in den wichtigsten Produktionsbereichen
  7. Betriebswirtschaftliche Zielsetzungen des Rechnungswesens
  8. Umwandlung des steuerlichen in einen betriebswirtschaftlichen Buchabschluss
  9. Die Bedeutung der Naturalrechnung
  10. Kennzahlen zur Beurteilung des Betriebserfolges
  11. Interpretation der Kennzahlen
  12. Betriebszweigauswertungen
  13. Betriebssystematik und ihre Anwendung in der Statistik
  14. Horizontale und vertikale Betriebsvergleiche
  15. Das sollten Sie wissen (Vorstellen alter Klausurfragen)

Referent:  Dipl.-Ing. agr. Dr. Mathias Schindler, Landwirtschaftskammer Niedersachsen 

Ablaufplan

   
Sonnntag 18.02.2018   optionaler Anreisetag
Sonntag 18.00 Uhr gemeinsames Abendessen
Montag 08.30-18.30 Uhr Landwirtschaftliche Betriebswirtschaftslehre
Dienstag 08.30-18.30 Uh Steuerlehre
Mittwoch 08.30-18.00 Uhr Steuerlehre
Donnerstag 08.30-18.30 Uhr Steuerlehre Übungsklausur
Freitag 08.30-18.30 Uhr Landwirtschaftliche Betriebswirtschaftslehre
    Steuerlehre Besprechung der Übungsklausur
     

 

Gebühren  1.200,00  €* zzgl. USt      *HLBS-Mitglieder erhalten 20 % Rabatt (= 960,00 €)

42,00 €* zzgl. USt zusätzlich für Übernachtung Anreise am Vortag. *HLBS-Mitglieder erhalten 20 % Rabatt
Bitte unbedingt Anmeldung der Voranreise unter Bemerkungen eingeben, da sonst keine Reservierung erfolgt und ggf. keine Zimmer zur Verfügung stehen.

Im Seminarpreis enthalten sind Seminarunterlagen, Einzelzimmer mit Du/WC sowie Vollpension bestehend aus Frühstück, Mittagessen, Kaffeepausen, Abendessen (keine Getränke)!

Bei zusätzlicher Übernachtung (Anreise am Vortag) im Preis enthalten: Abendessen um 18.00 Uhr und Frühstück.

weitere Informationen

 
HLBS