HLBS - Hauptverband der landwirtschaftlichen Buchstellen und Sachverständigen
Druckansicht

Workshop für angehende Pferdesachverständige - SV WS-P

Datum: 15.03.2018
Ort: Grünberg
Uhrzeit: 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Preis: 200,00 zzgl. USt
Referent(en): Dipl.-Ing. agr Dr. Theo Schneider
Veranstalter: HLBS Informationsdienste GmbH


Workshop
für angehende Pferdesachverständige
Aufbau und Inhalt eines Gutachtens

Der Pferdesachverständige soll dem Unkundigen zu einer eigenen Urteilsbildung verhelfen. Er schafft die Voraussetzungen für die Entscheidungen seines Auftraggebers, indem er mittels seiner besonderen Sachkunde einen bestimmten Sachverhalt feststellt oder bestimmte Folgerungen daraus ableitet. Die Ergebnisse seines Auftrags werden meist in Form eines schriftlichen Gutachtens vorgelegt. Dabei kommt es vor allem darauf an, den Sachverhalt für Dritte nachvollziehbar darzustellen. Die Bestellungsbehörde überprüft daher die Fähigkeit des zur Bestellung anstehenden Bewerbers nicht nur in fachlicher Hinsicht. Vom Sachverständigen werden besondere Kenntnisse in der Gutachtenabfassung verlangt. Im Workshop werden die Kenntnisse über die Abfolge der schrittweisen Gutachtenbearbeitung - aufbauend auf den im Einführungsseminar SV1 und SV2-P vorgestellten Grundsätzen - vertieft und mit Beispielen aus der Praxis untermauert. In Einzelgruppen werden exemplarische Gutachtenaufträge unter Anwendung der Bewertungsmethoden in Gruppenarbeit ausgearbeitet und anschließend präsentiert. 

  Donnerstag, den 15. März 2018

08.30 Uhr
Seminarbeginn
08.45 - 09.15 Uhr
Herleitung von Wertveränderungen (Einführung)
  • Das Problem der Heilungsprognose
  • Grundlagen der Ermittlung von Wertveränderungen
  • Durchführung
09.15 - 09.45 Uhr
 
Vorgabe der Problemstellung und eines Gutachtenauftrages
Einführungshinweise für die Bearbeitung und Gruppenbildung der Teilnehmer

09.45 - 12.30 Uhr 

Erstellung eines Gutachtens in Gruppenarbeit zu folgendem Thema:

Ermittlung des Tierschadens (Wertminderung) eines Reitpferdes mit Hilfe der Nutzwertanalyse (Workshop)

   
12.30 - 13.30 Uhr
Mittagessen
   
13.30 - 17.00 Uhr
  • Gemeinsame Besprechung und Präsentation der Arbeitsergebnisse
  • Hinweise und Tipps durch den Moderator zu den Arbeitsergebnissen
  • Argumentation vor Gericht
  • Ausgabe eines "Mustergutachtens"
17.00 Uhr Ausgabe der Teilnahmebescheinigungen - Seminarende
   
Arbeitsmittel:
Die Teilnehmer sollten einen Laptop mit USB-Schnittstelle sowie einen Taschenrechner zur Hand haben.
 
Hinweis: begrenzte Teilnehmerzahl (max. 20 TN)
 
 
Referenten:
Dipl.-Ing. agr. Dr. Theo Schneider, ö.b.v.SV, Beselich-Obertiefenbach
 
 
Termin/Ort: 15. März 2018
 

Bildungsstätte Gartenbau, Gießener Straße 47, 35305 Grünberg   

 
 
Teilnahmegebühr:
2 00,00 €  * jeweils zzgl. 19 % USt
(* Studenten, persönliche Mitglieder der FN sowie des HLBS erhalten 10 % Preisnachlass)
Im Seminarpreis sind 2 Kaffeepausen, Reitersuppe und Seminardokumentation enthalten.

 

weitere Informationen

HLBS