HLBS - Hauptverband der landwirtschaftlichen Buchstellen und Sachverständigen
Druckansicht

Modell zur Bodenrichtwertableitung landwirtschaftlicher Flächen

Die rechtlichen Vorgaben und Herausforderungen bei der Erstellung von landwirtschaftlichen Bodenrichtwerten sowie das bisherige Fehlen einer rechnerbasierten Auswertung von Daten in kaufpreisarmen Lagen bewegte die Autoren dazu, ein Modell für die Ermittlung landwirtschaftlicher Bodenrichtwerte zu konzipieren. Das Modell, welches im Gutachterausschuss für Grundstückswerte des Landkreises Leipzig seit vielen Jahren erfolgreich angewendet wird, ermöglicht eine rechnerbasierte, transparente und reproduzierbare Ermittlung landwirtschaftlicher Bodenrichtwerte, auch in kaufpreisarmen Lagen.
Das Modell wurde dabei ganz bewusst auf eine Mindestform vereinfacht, welche insbesondere die rechtlichen und fachlichen Grundsätze aus BauGB und BRW-RL abdeckt und sich an den individuellen praktischen Gegebenheiten der Bodenrichtwerterstellung orientiert.
 
Die gesamte Datenein- und -ausgabe wie auch die einzelnen Berechnungsschritte erfolgen in einem Excel-Tabellenblatt, dessen Umfang sich an der Zahl der zu bearbeitenden Bodenrichtwertzonen und einbezogenen Einzelrechnungsschritte unter Berücksichtigung der Wichtungen der eingehenden  Einzelparameter Vergleichspreise, chronologischer Rückgriff (Zeit) und Erweiterung des räumlichen Erfassungsbereiches (Raum) orientiert.
 

 

 

weitere Informationen als Download

HLBS